German English Dutch
Menü

Halle (Westfalen)

Halle (Westfalen) am Teutogurger Wald wurde 1246 erstmalig in den Geschichtsbüchern erwähnt. Ab 1719 gehört Halle (Westfalen) zur Grafschaft Ravensberg. Zwischen 1816 und 1972 ist Halle (Westfalen) eine Kreisstadt des Kreis Halle (Westfalen). Seit 1972 gehört die Stadt zum Kreis Gütersloh. Die Stadt zählt heute rund 21.000 Einwohner.

Die gut erhaltenen Fachwerkhäuser aus dem Mittelalter spiegeln bis heute die historische Bedeutung der Stadt wieder. Neben vielen mittelständischen Unternehmen beheimatet Halle (Westfalen) mit Gerry Weber und August Stork (z.B. das Karamellbonbon "Werther's Original", ehemals "Werther's Echte") zwei international bekannte Großunternehmen.

Durch seine Vielzahl von Lindenbäumen heißt Halle (Westfalen) auch die "Lindenstadt". Besuchen Sie einmal den Lindenplatz neben dem beschaulichen Kirchplatz an der St. Johanniskirche. Oder buchen Sie doch eine Stadtführung und machen sich selbst ein Bild vom historischen Stadtkern. -> Anfrage Stadtführung

Im Herzen von Halle zeugt das Haller Willem Denkmal vom Fuhrmann Wilhelm Stukemeier, der um 1880 täglich mit einem Pferdewagen von Halle nach Bielefeld und zurück unterwegs war. Er nahm Güter und Personen mit auf dem Weg entlang des Teutoburger Waldes.

Innenstadt: 1,6 km entfernt.

St. Johanniskirche am Kirchplatz
Haller Willem Denkmal im Haller Herz